Unterschiedliche Einzahlungsmethoden in online Casinos

Wir alle wissen, dass es mittlerweile viele unterschiedliche Zahlungsmethoden gibt. Desto mehr Zahlungsmethoden ein online Casino anbietet, um so flexibler ist dieses für den Spieler. Im folgenden Text erklären wir Unterschiede und Gemeinsamkeiten von fünf großen Zahlungsanbietern im Internet, es handelt sich um Skrill, Neteller, Paypal, Zimpler und Trustly. Viel Spaß!

5Gringos

9.1

5Gringos

100% bis 500 Euro

Oder: 200% Bonus bis €50

15% Cashback jede Woche

5 Bonusse zur Auswahl

Lucky Days

9

Lucky Days

Schnelle Auszahlungen

Über 1.300 Spiele

100% Bonus bis zu 100€

100 Freispiele

Mount Gold

7.4

Mount Gold

Pay'n Play Casino

Cashback ohne Umsatzbedingungen!

10% wöchentlicher Cashback

Scatters

8.7

Scatters

Lizenz der MGA

Mehr als 2.000 Casinospiele

Geld zurück bis 25€

NYSpins

9.5

NYSpins

Lizenz aus Malta

Slots, Ticshspiele und Live Casino

Bis zu 100 € Einzahlungsbonus

200 Freispiele

Voodoo Dreams

9.1

Voodoo Dreams

200 Book of Dead Freispiele!

100€ Willkommenspake

200 Book of Dead Freispiele

Casoo

9.2

Casoo

Täglich Freispiele zu gewinnen

Bitcoin- & Echtgeld Casino

Bis 2000€ bonus

200 Freispiele

Maneki Casino

8.9

Maneki Casino

2.000+ Casinospiele

Gutes Bonusprogramm

333 € Bonus

99 Freispiele

Tsars

9.2

Tsars

Bitcoin- & Echtgeld Casino

Schnelle abhebungen

100% biz zu 300€

100 Freispiele

Svenbet

8.7

Svenbet

150% Bonus!

Lizenz aus Curacao

Bis zu 2 500 € auf die erste Einzahlung

150 Freispiele

Wallacebet

9.1

Wallacebet

Zusätzlich zum Casino auch Sportwetten möglich

Willkommensbonus 100% bis zu 600 Euro

Skrill

Skrill

Skrill wurde bereits im Jahre 2001 in London gegründet, somit schon seit 20 Jahren auf dem Markt aktiv. Der ursprüngliche Name war Moneybookers. Aktuell gehört Skrill der Paysafe Group an, genauso wie Neteller und Paysafecard. CEO ist Lorenzo Pellegrino.

 

Skrill bearbeitet aktuell pro Jahr zirka 150 Millionen Online-Zahlungen, das entspricht einem Gesamtvolumen von über 13 Milliarden Euro. Die Regulierungsbehörde FSA (Financial Services Authority) reguliert und beaufsichtigt Skrill.

 

Im Januar 2021 beschäftigte Skrill weltweit zirka 500 Leute.

 

Zu einer der bekanntesten Partner gehört sicherlich der italienische Vorzeigeverein AC Mailand, dieser ist seit Mai 2020 offizieller Partner im Bereich Zahlungen.

Der Aufstieg von Skrill

Skrill agierte ursprünglich als ein Prepaid System, der Kunde musste also zuerst Geld einzahlen um anschließend darüber verfügen zu können. Mittlerweile hat sich das aber geändert, er kann nun Online-Zahlungen vornehmen ohne das Aufladen im Voraus. Das anmelden sowie das Erstellen des eines Skrill Kontos geht schnell und unkompliziert. Selbstverständlich müssen Daten wie Adresse, Name und Anschrift hinterlegt werden. Skrill ist dazu gesetzlich verpflichtet alle Skrill Konten zu verifizieren, dies dauert aber in der Regel weniger als fünf Minuten und hilft Skrill sowie die Nutzer sich vor unseriösen Partnern oder Betrügern zu schützen.

Das Empfangen sowie Versenden von Geld ist für den Nutzer kostenfrei. Premium Kunden haben die Möglichkeit mehrere Konten in verschiedenen Währungen zu führen.

Ist einmal ein Zahlungsauftrag ausgeführt, kann dieser nicht mehr Rückgängig gemacht werden, das ist ein entscheidender Unterschied zu beispielsweise Paypal.

10.000 € – kein Problem mit Skrill

Kunden von Skrill sind in der Lage nach erfolgreicher Verifizierung maximal 10.000 € pro einzelne Transaktion zu versenden oder zu erhalten.

 

Eine einzelne Zahlung erfolgt mit der Angabe des Betrages und der registrierten E-Mail-Adresse, somit erfolgt der Kauf genauer gesagt die Zahlung im Internet ohne weitere persönliche Daten gegenüber dem Händler. Skrill bietet auch eine eigene Mastercard an, diese kann mit dem Skrill Konto verknüpft werden. Die Mastercard ist in folgenden Währungen verfügbar, EUR, PLN, GBP und USD.

 

Für gewerbliche Nutzer, wie Casinos oder Versandhäuser fällt eine Gebühr abhängig vom monatlichen Volumen an. Gutschriften oder Rückerstattungen, ausgelöst vom Händler sind ebenfalls kostenpflichtig. So verdient Skrill Geld.

Skrill steht für Seriosität

Skrill ist mittlerweile sehr verbreitet, in so gut wie allen MGA lizenzierten online Casinos vertreten. Online Casinos ohne deutsche Lizenz nutzen Skrill ebenfalls, dies zeigt die außergewöhnliche Flexibilität von Skrill.

Eine Auszahlung mit Skrill wird nicht in Echtzeit abgewickelt, ein Transfer von Geldmitteln dauert zirka zwei bis fünf Tage. Das kann man als kleinen Minuspunkt sehen, da es bei anderen Zahlungsanbietern schneller geht. Immerhin gibt es keinen Mindestbetrag für die Auszahlung, somit kann jedes Guthaben jederzeit abgehoben werden.

Interessant ist es auch, dass man das eigene Skrill Konto mit einer Paysafecard aufladen kann, somit braucht es kein Konto oder Kreditkarte.

Wir können mit einem ruhigen Gewissen sagen, dass es sich bei Skrill um eine seriöse und betrugssichere Zahlungsmethode im Internet handelt. Die relativ lange Zeit bis das Geld für einen selbst verfügbar ist, kann als Minuspunkt gewertet werden, dennoch können wir Skrill als Zahlungsmethode absolut empfehlen.

Neteller

Neteller gehört genauso wie Skrill zum Unternehmen Paysafe Financial Services Limited aus Cambridge. Dieses Unternehmen betreibt mit der Marke Neteller das Zahlen und Empfangen von Geldmitteln im Internet an. Neteller ist selbstverständlich reguliert.

 

Im Jahre 1999 wurde Neteller in Kanada ursprünglich gegründet, bevor man im Jahr 2004 ins Vereinigte Königreich gegangen ist. Neteller bildete den Anfang der Paysafe Gruppe, zu der im Jahr 2015 auch Skrill dazu kam, der bis zu diesem Zeitpunkt sicherlich größte Mitbewerber. Der Zusammenschluss hat dazu geführt, dass die Paysafe Gruppe zu einem der größten Zahlungsdienstleister weltweit wurde. Somit gehören Skrill und Neteller zur gleichen Familie.

 

Neteller besitzt zum Erstaunen vieler keine eigene Banklizenz, die Nutzer können über einbezahltes Guthaben verfügen. Es kann zwischen 26 verschiedene Währungen ausgewählt werden, das ist sicherlich ein klarer Vorteil zu Skrill. Alle großen Währungen wie USD, EUR oder GBP sind natürlich enthalten.

Neteller für die VIPs und Highroller

Für Spieler mit einem sehr hohen Transaktionsvolumen bietet Neteller den Kunden eine VIP Mitgliedschaft. Interessant ist sicherlich auch, dass VIP-Neteller Kunden pro Transaktion Punkte sammeln und diese im eigenen Shop in attraktive Preise wie Gutscheine oder Geld eintauschen können.

 

Das Neteller Konto kann zum Beispiel durch das Aufladen durch Banküberweisung, Kreditkarte, Skrill, oder sogar Bitcoin erfolgen. Das Geld ist in der Regel sofort verfügbar. Auszahlungen lassen sich über Banküberweisungen ganz einfach und unkompliziert tätigen.

 

Bekannt ist Neteller vor allem natürlich für Zahlungen in Online Casinos, fast alle großen Casinos bieten Neteller bei sich an. In den Online-Markt hat sich Neteller schon sehr früh involviert. Bereits im Jahre 2000, hat man 85 % der Zahlungen im Bereich online Glücksspiel abgewickelt. Viele Nutzer in den USA haben Neteller genutzt, aus diesem Markt hat man sich jedoch aus verschiedenen Gründen mittlerweile verabschiedet. Hauptsächlich Nutzen Spieler aus Europa und Asien mittlerweile die Dienste von Neteller.

Neteller ist sicher

Um einen Account über Neteller zu führen, ist auch hier genau wie bei Skrill eine Verifizierung zwingend notwendig. Diese gilt zur Sicherheit und zum Schutz vor Betrügern.

 

Online werden die Daten mit einer 128-Bit Verschlüsselung gesichert. Transaktionen werden in Echtzeit von Neteller überwacht und bei Problemen jederzeit geprüft. Dementsprechend erfolgen Zahlungen über Neteller schneller als mit Skrill, eine Auszahlung kann aber trotzdem bis zu 3 Werktage in Anspruch nehmen. Sobald die Auszahlung bearbeitet ist, dauert es nochmal 2 bis 6 Stunden, bis der Betrag für den Spieler sichtbar ist. Sollte es also einmal etwas länger dauern, ist es kein Grund dafür panisch oder nervös zu werden.

 

Auch bei Neteller gilt, genau wie bei Skrill, dass es ein seriöses und sicheres Unternehmen ist. Über viele Jahre hinweg hat es Neteller unter Beweis gestellt. Man kann in der Regel auch bei Online-Casinos ohne deutsche Lizenz einzahlen, diese werden meistens aus Curacao oder Malta lizenziert.

 

Generell arbeitet Neteller nur mit seriösen und sicheren online Casinos zusammen, deswegen gibt es auch absolut keinen Grund weshalb man bei Neteller irgendwelche Bedenken im Bereich Sicherheit haben sollte. Für den Fall, dass es mal zu Problemen kommt, gibt es die jederzeit die Möglichkeit sich bei der Aufsichtsbehörde zu beschweren oder zu informieren.

Paypal

Bei Paypal handelt es sich vor allem in Deutschland bei einem sehr beliebten Zahlungsanbieter im Internet. Paypal ist mittlerweile sogar an der Börse aktiv.

 

Paypal wurde im Jahre 1998 in den USA gegründet, Vorsitzender ist John Donahoe, Präsident und CEO ist Daniel Schulman. Aktuell beschäftigt der Konzern zirka 23.000 Mitarbeiter auf der ganzen Welt. Allein im Jahr 2019 machte Paypal 17,772 Mrd. US-Dollar Umsatz.

 

Vom Jahr 2002 bis zum 17. Juli 2015 war Paypal eine Tochtergesellschaft vom US-Konzern eBay, nun gehört es zu S&P 100.

 

Wie funktioniert Paypal? Paypal funktioniert als virtuelles Konto, wo sich die Identität des Kontos über die E-Mail-Adresse des Nutzers definiert, dementsprechend existiert keine Kontonummer. Mit dem virtuellen Konto können in Sekundenschnelle Geldbeträge hin und her geschickt werden. Paypal fungiert hierbei in der Funktion als Schnittstelle und nicht als Treuhänders, das bedeutet, dass lediglich die Zahlungsabwicklung übernommen wird, ganz unabhängig von der Leistungserbringung durch den Verkäufer.

PayPal ist schnell, sicher und vor allem beliebt

Ein absoluter Vorteil von PayPal zu vielen anderen Zahlungsdienstleisters ist es, dass die Bezahlung so schnell abgewickelt wird, somit entfällt die übliche Dauer einer Überweisung. Vor allem in Online-Shops ist es ein Vorteil, somit erfolgt die Lieferung des gekauften Produktes schneller, natürlich nur, wenn der Verkäufer die Ware auch dementsprechend schnell versendet. In einigen Fällen ist die Zahlung allerdings nicht sofort verfügbar, das hängt mit dem Käuferschutz zusammen und das Geld wird erst nach zirka 20 Tagen freigegeben. Sicherlich hervorragend für den Kunden.

 

Paypal Nutzer müssen sich mit den persönlichen Daten registrieren. Das interessante ist hierbei, dass kein Bankkonto oder Kreditkarte zwingend notwendig sind. Sollte das PayPal-Mitglied ein Bankkonto hinzufügen, gibt es eine Testüberweisung an das vom Nutzer angegebene Konto, um dieses Konto zu verifizieren. Ist das so geschehen, können PayPal Mitglieder Geld an jede E-Mail-Adresse senden die unterstützt oder angemeldet ist.

PayPal und der Glücksspielstaatsvertrag

In der Vergangenheit agierte PayPal auch bei vielen online Casinos als Zahlungsanbieter, das hat sich allerdings seit geraumer Zeit geändert.

 

Viele Spieler fragen sich, wieso das so geschehen ist. Sehr wahrscheinlich ist, dass es aktuell beiden Seiten relativ lieb ist. Über PayPal war es für den Spieler immer sehr einfach Einzahlungen aus der Vergangenheit zurückzubuchen und somit Chargebacks zu verursachen, auf der anderen Seite wartet PayPal aktuell die Entwicklungen im Online-Casino Bereich genau ab in Bezug auf kommende Glücksspielgesetze.

 

Vorteile von PayPal sind auch, dass man kleinste Beträge ohne eine Gebühr und in Sekundenschnelle von einem PayPal Konto auf das andere PayPal Konto überweisen kann.

So geht guter Kundenservice

Sollte es bei Transaktionen zu Problemen kommen, ist auch der mehrsprachige PayPal Kundenservice hier hervorzuheben, jederzeit erreichbar und qualitativ 1A! Auch zu erwähnen ist die Möglichkeit, dass sich PayPal beim Verkäufer einschaltet, sollte einmal Ware fehlerhaft oder beschädigt geliefert werden, selbstverständlich erstattet PayPal dann auch das Geld direkt zum Käufer zurück.

 

Wir können hoffen, dass PayPal in der Zukunft wieder den Weg zurück in die online Casinos dieser Welt schaffen wird, somit wären wir um einen tollen Zahlungsanbieter reicher. Es wird alles eine Sache der Kommunikation zwischen Casino und PayPal sein, wenn sich beide Seiten wieder aufeinander einstellen könnten, sollte einer Rückkehr nichts im Wege stehen.

Zimpler

Zimpler gilt als moderner Finanzdienstleister der für einfache und mobile Lösungen bei Zahlungen steht. Das Unternehmen wurde im kleinen Kreis im Jahre 2013 gegründet.

 

Seinen Hauptsitz hat Zimpler in der schwedischen Hauptstadt Stockholm. Verbraucher aus Schweden, Großbritannien, Finnland und Deutschland können Zimpler aktuell nutzen.

 

Zimpler ist ein Zahlungsanbieter, der ausschließlich über ein Smartphone bedienbar ist. Wir erklären euch nun ein wenig, wie das System Zimpler überhaupt funktioniert, da es vor allem in Deutschland oder Österreich noch nicht sehr verbreitet ist.

Simpel Zimpler, einfach anmelden

Die Anmeldung bei Zimpler nimmt drei Schritte in Anspruch. Beim ersten Schritt erfolgt die Anmeldung über das eigene Smartphone und die dazugehörige Telefonnummer, danach erhält man einen einzigartigen Verifizierungscode per SMS, damit ist das Konto bereits erstellt.

 

Beim zweiten Schritt wählt man die erwünschte Zahlungsart aus, es stehen Rechnung oder Banküberweisung zur Verfügung, das ist allerdings auch abhängig aus welchem Land man Zimpler nutzt.

 

Der letzte Schritt ist der Dritte, hier wird einfach eine Zahlung ausgeführt und das Konto ist aktiviert. So viel zur Anmeldung und Registrierung beim Zahlungsanbieter.

 

Jede einzelne Anmeldung bei Zimpler generiert einen Verifizierungscode, dieser wird natürlich auch aufs Smartophone geschickt.  Einzahlungen werden immer per SMS bestätigt, diese ist direkt mit dem Zimpler Konto verknüpft.

Zimpler, der aufgehende Stern

In Online-Casinos ohne deutsche Lizenz ist Zimpler noch nicht so verbreitet, trotzdem werden wir euch einmal erklären wie eine Einzahlung im online Casino funktioniert.

 

Nachdem man das Konto erstellt und registriert hat, ist man bereit für eine Einzahlung in einem online Casino.

 

Im Bereich „Einzahlung“ oder „Einzahlen“ einfach die Telefonnummer eingeben, mit der man das Zimpler Konto verknüpft hat, wenige Sekunden später erhält man vom System einen Verifizierungscode, dieser Code sichert die Zahlung ab. Nach dem Beenden der Zahlung wird das Guthaben auf dem Spielerkonto gutgeschrieben und man kann schon sein Glück versuchen.

 

Im Bereich Auszahlungen funktioniert es sehr einfach. Man bekommt zur Bestätigung einen Code per SMS zugesendet, welche vom Empfänger bestätigt werden muss. Man sollte sich allerdings im Vorhinein informieren, ob Zimpler auch als Auszahlungsmethode gelten kann, da einige

 

Online-Casinos ohne deutsche Lizenz Zimpler nur als Einzahlungsmethode anbieten, hier werden die Gewinne dann in der Regel auf ein Bankkonto ausbezahlt.

Wie sicher ist Zimpler?

Bei Zimpler werden alle Daten, welche Kunden betreffen mit moderner Technik verschlüsselt und gesichert. Di